Pressemitteilung

31.10.17
active logistics wird Technologiepartner für Picturepark
Der Schweizer Anbieter von Digital Asset Management (DAM)-Systeme, Picturepark setzt ab sofort auf active logistics.

Der Schweizer Anbieter von Digital Asset Management (DAM)-Systemen, Picturepark, setzt ab sofort auf active EDI von active logistics. Die Cloudlösung ermöglicht den bidirektionalen Austausch von Produktbildern und -informationen sowie den dazugehörigen Metadaten zwischen den Datenbanken des DAM-Providers und dessen Kunden.

Sämtliche Produktinformationen eines Unternehmens online bündeln und zentral ausliefern – das ist eine der Aufgaben des Datenbanksystems von Picturepark. In der Anwendung werden dabei neben Produktfotos auch technische Daten und Produktbeschreibungen erfasst und bereitgestellt. Genutzt werden diese Informationen nicht nur unternehmensintern, sie können auch Groß- und Einzelhändlern für deren verschiedene Vertriebskanäle zur Verfügung gestellt werden.
Statt dafür wie bisher Picturepark über individuelle Schnittstellen oder Connectoren an die jeweiligen Datenbanksysteme seiner Kunden anzubinden, setzt das Schweizer Unternehmen nun zusätzlich auf die Datenübertragung durch active EDI als standardisierte Middleware. „Aktuell erstellen wir dazu einen Content-Connector, der zwischen unserer EDI Cloud und dem Datenbanksystem von Picturepark quasi als Übersetzer agiert“, erklärt Heiko Foltys, Partner und Customer Relationship Manager bei active logistics. Picturepark benötigt dazu weder eine Desktopsoftware noch eine eigene Entwicklungsabteilung: Der IT-Dienstleister aus Niederaula übernimmt sämtliche erforderlichen Schritte zur Einrichtung einer Schnittstelle.
Für Picturepark ist es wichtig, seinen Kunden vielfältige Integrationsmöglichkeiten zwischen deren Datenbanken und dem Content-System des Unternehmens bieten zu können. Denn die DAM-Anwendung schafft Konsistenz beim Zugriff auf die jeweils aktuellsten Produktdaten und Medien. „Kunden, die unser System nutzen, haben im Hinblick auf die Datenquellen keinerlei Redundanzen oder Mehrdeutigkeiten“, erklärt Philip Axmann, Director of Global Business Development bei Picturepark. „Alle Inhalte wie Medien und Texte eines bestimmten Typs werden immer nur in ein einziges System eingegeben und von dort aus medienneutral von allen Anwendern und Applikationen abgerufen.“ Das ist besonders für Unternehmen wichtig, deren Produktinformationen in mehreren Sprachen und unterschiedliche Anwendungen publiziert werden und auf die neben den Handelspartnern auch innerhalb eines Unternehmens verschiedene Abteilungen wie Marketing, Entwicklung, Qualitätssicherung oder Vertrieb zugreifen.
active logistics bietet dem Schweizer Unternehmen mit seiner EDI-Lösung eine Echtzeitüberwachung des Datenaustauschs und kontaktiert im Falle von Problemen, zum Beispiel bei unvollständigen Daten, proaktiv die betreffenden Kunden.
Weitere Informationen: www.active-edi.com

Pressemitteilung als PDF